Kuren in Karlsbad

Kuren in Karlsbad

Zugegeben klingt der Beitrag erst mal gar nicht nach viel Action. Doch Karlsbad ist nicht nur als Kurort bekannt. Das tschechische Dörfchen diente als Kulisse für die Dreharbeiten des James Bond Films Casino Royale. Was ihr in dem Kurort sonst noch erwarten könnt, lest ihr in diesem Beitrag.

Oblaten

Hachdünn und super lecker

Den Artikel hat Jonas verfasst. Das seht ihr daran, dass es erst mal mit Essen losgeht. In Karlsbad (tschechisch Karlovy Vary) finden sich praktisch überall Oblaten. Es handelt sich um ein hauchdünnes Gebäck, gebacken mit dem Thermalwasser der Karlsbader Quellen. Sie ähneln der aus den katholischen Kirchen bekannten Hostien. Doch die tschechische Variante kommt in vielen Geschmacksrichtungen daher. Die handwarmen Oblaten mit Nuss, Vanille, Schoko oder Becherovka (Karlsbader Spirituose) könnt ihr bei einem Spaziergang durch Karlsbad für unter 50 Cent praktisch an jeder Ecke bekommen. Himmlich!


Bier-Spa

Ein Traum für Haut und Haar

Nicht nur eingefleischten Fans des Hopfensaftes ist diese Art des Spa ein Highlight! Im Bier-Spa Karlsbad begebt ihr euch im Keller eines historischen Hauses in der Altstadt auf eine völlig neue Art der Entdeckung des Biers. Für insgesamt eine Stunde könnt ihr in einem mit Hopfen, Malz und Wasser gefüllten Bierfass entspannen. Für Abkühlung sorgt eine Zapfstation, aus der ihr schier ohne Ende kühles lokales Bier zapfen könnt. Besonders spaßig: das Bier eignet sich nicht nur zum Trinken, sondern auch als buchstäbliche Bierdusche. Eben ein Traum für Haut, Haar und Seele. Nach dem Badeerlebnis lässt es sich im Schein des wärmenden Kamins auf dem frisch bezogenen Heubett entspannen.


Heißes Kurwasser trinken

Wohltuende Trinkkultur erleben

Doch kommen wir zum wirklichen Kuren – schließlich ist Karlsbad seit dem 16. Jahrhundert für seine heißen Quellen bekannt und geschätzt. In der Stadt finden sich mehr als ein Dutzend heißer Quellen. Dort tröpfelt das frische, heiße, dampfende und vor allem ziemlich mineralisch riechende Heilwasser aus den Wasserhähnen. Einfach durch die Altstadt schlendern, eine der berühmten Trinktassen mit Schnabel kaufen und schon könnt ihr das Wasser kosten. Funktioniert zugegeben auch mit einem eigenen Behälter, aber so ein Souvenir hat schon was. Das Wasser ist übrigens in verschiedene Temperaturen eingeteilt und schmeckt an unterschiedlichen Orten in der Altstadt komplett unterschiedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.