Espresso, Mode und da Vinci: Mailands Schätze

Espresso, Mode und da Vinci: Mailands Schätze

Die Metropole Mailand ist berühmt für Mode, Ästhetik und Design. Sie ist geprägt von italienischem Charme. Die Stadt selbst bietet noch weitaus mehr. Neben teuren Boutiquen, schicken Restaurants und belebten Cafés sprudelt noch heute die interessante historische Vergangenheit der Stadt fort.

Fast ein da Vinci-Bauwerk

Das Schloss Castello Sforzesco

Seit 1450 trotzt das Castello Sforzesco jeglichen Herausforderungen der Vergangenheit und Gegenwart. Es handelt sich um das Schloss der Milanesen. Das Bauwerk mit dem bedeutsamen Turm beinhaltet eines der zahlreichen da Vinci-Museen der Stadt. Er war es, der diesen Turm beinahe gebaut, aber jedenfalls geplant hat. Schlussendlich wurde sein Plan zwar nicht so wirklich umgesetzt. Doch für seine Zeit war da Vinci nicht nur deshalb ein Visionär. Mehr von seinen Werken seht ihr übrigens im Museo Della Scienza E Della Tecnologia Leonardo da Vinci. So entdeckt ihr die Stadt auf den Spuren des Großbaumeisters und Künsterls.


Espresso con Amore e Vista!

Auf einen Espresso mit Liebe und Aussicht!

In Italien wird so ziemlich alles mit Amore gemacht. Das Land und seine Leute sind einfach liebenswert. Wir lieben zum Beispiel den frischen Espresso im Café Marchesi 1824. Das knapp 200 Jahre alte Kaffeehaus ist eines der historischsten und beliebtesten. Besonders stimmungsvoll lässt sich der genüssliche Trunk in der altehrwürdigen Viktor-Emanuel-Galerie (Beitragsbild) schlürfen. Im ersten Stock versorgt ihr euch an der Espressobar mit einem frischen Heißgetränk (Espresso ca. 1,50 Euro). Auf den Bänken direkt an der Scheibe lässt sich dieser dann mit einer grandiosen Sicht auf die Mosaike und die glänzende Galerie genießen. Eben ein Espresso con amore e vista!


Liebe geht durch den Magen

Die besten Panzerotti bei Luini

Einige Schritte vom Mailänder Dom entfernt befindet sich der kleine, unscheinbare Laden Luini (Via Santa Radegonda 16). Dort bieten sie dampfend heiße Panzerotti an. Eine wahre Delikatesse! Von vegetarisch über süß bis fleischig-herzhaft sind die halbmondartig geformten Gebäckstücke gefüllt. Der Teig ist außen kross, innen luftig und harmoniert bis aufs letzte Quäntchen mit der vielseitigen Füllung. Der Duft: ein Gedicht italienischer Kräuter. Jeder Biss: eine Liebeserklärung an diese Stadt. Die Erinnerung daran: großartig! So schmeckt Italien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.