Ruhe, Entspannung und hoch hinaus auf der Trauminsel Bali

Ruhe, Entspannung und hoch hinaus auf der Trauminsel Bali

Bali ist der perfekte Ort für Ruhe und Entspannung. Doch auch ein paar wundervolle Aktivitäten inmitten der einmaligen und unberührten Natur solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Unser MUST DO in Bali.

Sonnenaufgang auf dem Mount Batur

Einen aktiven Vulkan auf Bali besteigen

Ruhe und Entspannung der Trauminsel Bali stehen erst mal hinten an. Zunächst heißt es Zähne zusammenzubeißen. Bevor wir den 1.717 Meter hohen und aktiven Vulkan in Angriff nehmen, müssen wir im Urlaubsparadies mitten in der Nacht gegen 02:00 Uhr aufstehen. Die erste Hürde. Auf eine (je nach Ausgangsort) ein- bis zweistündige Anreise in den Norden der Insel folgt der Aufstieg auf den Gipfel des Vulkans. Während unser Guide belustigt und leicht vorweg lief (natürlich hatte er noch ein paar besonders steile Abkürzungen auf Lager), ging uns ein paar Meter dahinter ordentlich die Puste aus. Immer häufiger rutschte das Geröll unter unseren Schuhen weg. Der Weg wurde anspruchsvoller, die Luft dünner und die Temperatur sank. Oben angekommen, konnten wir den Sonnenaufgang in eine warme Decke gehüllt genießen. Spätestens bei warmem Bananensandwich und Tee zeigt sich, dass ein Tag nicht hätte schöner beginnen können!


Ubud

Traditionelles Zentrum im Reisanbaugebiet

Den perfekten Einklang zwischen Natur und Kultur schafft die zentral auf der Insel gelegene Stadt Ubud. Inmitten tropischen Regenwalds und zwischen Reisterrassen liegt das Zentrum balinesischer Kultur. Bekannt ist Ubud vor allem für das traditionelle Handwerk und klassische Volkstänze. Wir empfehlen zunächst durch die Innenstadt Ubuds zu schlendern und seine historischen Tempel und belebten Märkte zu entdecken. Eine kurze Fahrt bringt euch danach zu den Tegallalan Rice Terrasses, die wirklich von malerischer Schönheit sind. Seid gewarnt vor den bettelnden Kindern. Dieses Geld ist wie so häufig nicht für sie selbst bestimmt, sondern bereichert die Großen.


Kopi Farm Tour

Entdecke balinesische Kaffeeplantagen

Sind wir mal ehrlich: Es gibt doch kaum was besseres als Kaffee! Wer was besseres kennt, möge uns schreiben (hallo@drei-dinge.com). Hier auf Bali habt ihr die Möglichkeit, auf einer der familiär geführten Plantagen den traditionellen Anbau des wohl teuersten Kaffees der Welt – dem Kopi Luwak – zu sehen.  Die Kaffeebohnen werden bei diesem Kaffe von einem kleinen nachtaktiven Tierchen (dem Luwak) gefressen und hinterher, optisch kaum verändert, wieder ausgeschieden werden. Der Kot muss in mühevoller Handarbeit im balinesischen Dschungel gesammelt werden. Ja, klingt erst mal heftig. Der Kaffee ist zu recht jedoch unheimlich beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.