Amore mio! Roms schönste Seiten

Amore mio! Roms schönste Seiten

Die Stadt am Tiber ist Prinzip einfach beschrieben: ein gigantisches Museum mit genialer italienischer Küche und echtem Amore! So haben wir Rom bei unserem Besuch zumindest wahrgenommen. Jetzt stellen wir euch unsere Amore-Spots vor – abseits von Kolosseum Co.

Amore am Abend

Spaziergang durch das nächtliche Rom

Kommt man am Abend in Rom an, dann stellt sich dieses Gefühl gleich beim ersten Spaziergang durch die Stadt ein. Sonst heißt es warten und durchhalten. Gerade im Sommer ist es in Rom tagsüber ziemlich heiß. Am Abend verschwindet nicht nur die Sonne vom Himmel, sondern auch gefühlt hunderttausend Besucher. Dann ist Rom wirklich schön! Die Gebäude werden in gelbliches Licht getaucht und erstrahlen wie in einem neuen Glanz. Das Rauschen der Stadt wird leiser, irgendwo piepst ein Vogel fröhlich in die Nacht hinein. Spaziergänge durch Rom sind schlicht Amore!


Amore mit Geschichte

Cappuccino und Tramezzini im historischen Café

Für manche ist es das schönste Café Roms. Für andere eine historische Zeitreise in ein Museum. Für uns: Amore! Das Café Museo Atelier Canova Tadolini (Via del Babunio 150/a) lässt schon beim Betreten die Hektik der Stadt hinter sich verschwinden. Mit einem “Ciao” begrüßt, geht es durch Reihen von Statuen des alten Roms. Die Geschichte lässt sich hier auch schmecken. Zwar werden Cappuccino und Tramezzini den alten Römern noch unbekannt gewesen sein. Doch sie gehören längst zur Stadt, wie der Trevi Brunnen oder das Pantheon. Hier lässt sich die Geschichte des alten Roms also perfekt mit der des neueren Roms verbinden. Ach ja, Cappuccino und Tramezzini sind hier auch bloß Amore!


Amore im Bauch

Roms Eisdielen erschlecken

Bislang haben wir noch keinen Ort gefunden, an dem in Eis mehr Amore steckt. Italien ist längst bekannt für seine unzähligen besten Eisdielen. Dabei wurde das erste Eis in Form von Sorbet wohl in China entdeckt. Wer hätte es gedacht. Doch heute sind Eis und Italien untrennbar verbunden. Und deshalb ist der Besuch von möglichst vielen Eisdielen in Rom irgendwie auch Pflicht. Zugegeben sollte man schon einen genauen Blick hinwerfen; denn an manchen Ecken ist das Eis eher touristisch und naaaja. Sorgenfrei mit Amore schlecken könnt ihr in unserem Lieblingseiscafe Giolitti (Via degli Uffici del Vicario 40), ein Traditionshaus aus dem Jahr 1900. Hier findet jeder etwas, dank unfassbarer 100 verschiedener Sorten!

Dieser Tipp beruht wie all unsere Beiträge nur auf unseren Erfahrungen vor Ort. Wir machen auf Drei Dinge weder Werbung, noch werden wir eingeladen oder anderweitig dafür bezahlt. Für euch ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.