#StayHome – Gedanken aus der Reisepause

#StayHome – Gedanken aus der Reisepause

Eine Gemeinsamkeit haben wir alle im Moment: wir sitzen zu Hause. Viel. Damit ihr die Bedeutung des Wortes “Reise” nicht erst im Duden nachschlagen müsst, versorgen wir euch auf Drei Dinge weiter mit unseren Reiseideen. Heute lassen wir drei Freunde von uns zu Wort kommen. Sie teilen mit euch ihre Reisegedanken.

Nachdenklichkeit und Erinnerungen

Die guten, schönen Zeiten

Es sind diese Tage, die einen nachdenklich machen. Tage in denen man sich weit weg wünscht. An den Strand, in tolle Restaurants. Hauptsache weg – Hauptsache mit den Liebsten. Nur, das geht im Moment nicht.

Deshalb sitze ich hier und schwelge in Erinnerungen. In Erinnerungen an die letzten Jahre, denn da konnten wir viel reisen. Wir haben Orte besucht, die uns so sehr mit Kultur, tollen Menschen und viel Geschichte bereichert haben. Ob es die lange Reise gen Asien sind, oder der jährliche Trip nach Griechenland. Ich würde beides gerne jetzt machen. Aber ich erinnere mich gerade lieber an die guten, schönen Zeiten. Diese kommen bald wieder.

Malik ist Gründer und Geschäftsführer von www.hai-class.com. Er berät freiberuflich Unternehmen rund um Social Media.


Wir reisen, um zu entdecken

Kosten wir unsere Träume aus!

Was ist Reisen? Zwar bewegt man sich mal mehr, mal weniger über den Globus. Aber es geht letztlich nicht um die Veränderung der eigenen Koordinaten. Wir reisen, um zu entdecken – fremde Kulturen, magische Orte, neue Menschen. Und wir entdecken dabei auch neue Seiten an uns selbst. Reisen ist also auch geistig, nicht nur physisch.

Sehr viel an dem, was wir am Reisen schätzen, hat mit unseren Gefühlen zu tun. Es kann eine fast sinnliche Erfahrung sein. Dazu zählt das Packen einer Tasche, die unerwartete Luft- und Klimaveränderung beim Verlassen eines Flugzeuges oder der Geschmack eines landestypischen Gerichtes. Wir vermissen gerade nicht nur einen ganz bestimmten Ort, sondern das Geräusch rollender Koffer am Flughafen, die salzigen Duft des Meeres oder die unverständlichen Unterhaltungen der Einheimischen. Das Träumen vom Verreisen, die Vorfreude (welche ja bekanntlich die schönst Freude ist), macht einen gewaltigen Teil der eigentlichen Reiseerfahrung aus.

Dazu haben wir jetzt die Gelegenheit. Kosten wir es voll aus! Ich persönlich freue mich schon jetzt auf all die Orte, die ich definitiv besuchen werde. Ich träume vom von der Sonne erwärmten Mauerwerk in Jerusalem, den engen und steilen Gassen zwischen den bunten Häusern im Cinque Terre, den atemberaubend schönen Fjorden Norwegens. Ich lade alle ein, sich diesen Aspekt des Reisens näher zu bringen.

Chris reist gerne, um Kultur und Küche verschiedener Länderzu entdecken.


Raus aus dem Lagerkoller

Über abgeschriebene Reisepläne und Heimaturlaub

Da ich nicht nur zum „Urlaub“ verreise, sondern auch beruflich viel unterwegs bin, hat mich die Pandemie doppelt getroffen. Aktuell hält sich der Lagerkoller bei mir jedoch stark in Grenzen, zu sehr bin ich beschäftigt mit Einkaufen, Homeoffice, Haus, Garten etc. als dass ich ernsthaft an eine Fernreise denken könnte.

Dennoch verlieren sich meine Gedanken in der ein oder anderen Stunde in den mühsam geplanten Reisehighlights, die dieses Jahr noch anstehen (würden). Definitiv wären die Osterinseln sowie Französisch-Guyana mit einem Besuch des Guiana Space Centers die Höhepunkte in den nächsten 5 Monaten gewesen.

Jedoch kann ich diese Reisen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit abschreiben, da an Fortfliegen bis Ende September nicht zu denken ist. Dafür freue ich mich umso mehr, dass ich den (so oft schon verschobenen) „Heimaturlaub“ machen kann, in Österreich am See in Kärnten und Wandern in den Hohen Tauern.

Felix (22) ist begeisterter Vielflieger und hat das Reisen zum Beruf gemacht. Er schreibt ab und an auf Drei Dinge.


Und wir?

Urlaub auf Balkonien!

Während die ganze Welt nicht reisen kann, haben wir unseren schon länger geplanten Reiseblog Drei Dinge veröffentlicht. So beschäftigen wir uns auch aktuell mit dem Thema “Reisen”. Und wir möchten euch diese Passion näherbringen. Dabei glauben wir fest daran, dass wir schon bald alle wieder spannende Reisen erleben werden.

Momentan befinden wir uns im Urlaub auf Balkonien. Wir genießen das, wofür sonst im Alltag nur wenig Zeit ist: die schönen Sonnenstunden auf der Terrasse, Gespräche mit alten Bekannten und ganz neue Entdeckungen, wie ein Hochbeet anzulegen. Nach der Reisepause werden wir wieder für euch auf Entdeckungsjagt gehen. Bis dahin, #StayHome und bleibt gesund!

Maria und Jonas haben Drei Dinge gegründet. Sie sind reisewütig, entdeckungsfreudig und immer auf der Suche nach drei ganz persönlichen Highlights für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.