Urlaub daheim? Deutschlands schönste Orte

Urlaub daheim? Deutschlands schönste Orte

In diesem Jahr werden wir wahrscheinlich alle Urlaub auf Balkonien machen. Oder zumindest in Deutschland. Zugegeben ist das auf den ersten Blick gar nicht mal so aufregend. Aber da täuscht man sich gewaltig! Wir möchten euch gerne drei wundervolle Orte in Deutschland vorstellen. Diese Orte stehen Spanien, Italien & Co in nichts nach.

Ab in die Berge!

Am Fuße der Zugspitze

Deutschlands Idyll. Genau hier, am Fuße der Zugspitze findet sich das bayerische Garmisch-Partenkirchen. Der gemütliche Ort ist unser erster Halt auf unserer “Tour durch Deutschland”. Für ausgewiesene Fans der Bergwelt ist Garmisch längst kein Geheimtipp mehr. Jedes Jahr zieht es Besucher aus aller Welt in die Alpenstadt. Bei Weißbier und Blick auf die Zugspitze lässt sich leben. Garmisch ist ein echtes Allround-Talent: von leichten Spazierwegen am Eibsee bis zu Besteigung von Kramer und Zugspitze kommt hier jeder Wandertyp auf seine Kosten. Zünftig deftig gehts dann am Abend um den wohlverdienten Schweinsbraten. Hier empfehlen wir euch das historische Restaurant Schranne, direkt am Maibaum gegenüber der Kirche St. Martin.


Hoch in den Norden

Entspannung und Badespaß

Naja, für Jonas ist die Ostsee gewiss kein Badespaß. Denn die Wassertemperatur trägt hier oben doch meist die Auszeichnung “frisch”. Und weil er sich nun mal nicht in kaltes Wasser traut, kann er sich behütet und beschützt vom Neoprenanzug in die Wellen zum Kitesurfen werfen. Für Entspannung sorgen aber auch scheinbar unendliche Spaziergänge entlang der weißen Sandstränden. Immer die frisch wehende Meeresluft um die Nase wehend. Ob Bismarck, Bremer oder Rollmops. Kulinarisch dreht sich hier oben natürlich alles um frischen Fisch. Der schmeckt am besten gleich an den kleinen Buden am Strand, zum Beispiel in Warnemünde (Bild). Es muss eben nicht immer Algarve oder Costa del Sol sein!


Norddeutsche Perle

Moin, Moin in Hamburg

Für’s schöne Wetter ist Hamburg ja gerade nicht bekannt. London aber auch nicht. Was die beiden Städte außerdem gemeinsam haben, sind ein aufregendes Nachtleben (ja, ja St. Pauli und so) und jede Menge Sightseeing. In Hamburg wäre das die in den Medien ach so bekannt gewordene Elbphilharmonie zum Beispiel. Das Konzerthaus an dem gleichnamigen Fluss ist nicht nur für eingefleischte Konzert-Fans ein Anziehungspunkt. Hierher gelangt man mit der öffentlichen Fähre, also einer Art kleinen Hafenrundfahrt. Der Besuch der Aussichtsplattform über den Hafen der Stadt lohnt sich allemal. Geheimtipp: Der Besuch ist sogar gratis! Und wenn wir schon gerade mal da sind: wie wäre es mit einem frischen Franzbrötchen? Was das ist, stellen wir euch auf Instagram vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.