Viva España! Die spanische Costa Dorada

Viva España! Die spanische Costa Dorada

Wie es scheint, werden diesen Sommer Reisen nach Spanien doch möglich sein. So zumindest die akutllen Aussagen der dortigen Regierung. Sicher steht ihr auch schon in den Startlöchern, um endlich wieder reisen zu können. Wir stellen euch die spanische Costa Dorada vor. Neben den von deutschen Touristen so bekannten Pfaden um die katalanische Hauptstadt Barcelona geht es auf Entdeckungsreise durch die Weinberge und Kulturstätten der iberischen Halbinsel.

Die Hafenstadt Tarragona

Auf den Spuren der Römer

Etwa 1 Stunde südlich von der katalanischen Hauptstadt Barcelona entfernt liegt die Hafenstadt Tarragona. Ein Stadtrundgang bringt uns in die römische Vergangenheit. Auf gepflasterten Gassen geht es im Schatten der Kathedrale durch die Altstadt. Am Meer findet sich das noch gut erhaltene Amphitheater der 218 vor Christus gegründeten Stadt. Ein heute noch beliebter Brauch ist das Bauen von Menschentürmen, die hier Castells heißen. Dabei türmen sich ringförmig stehende Menschen zu bis zu 12 Meter hohen Statuen auf. Wer Glück hat, der erlebt bei seinem Stadtrundgang durch Tarragona die Proben hier auf einem der öffentlichen Plätze.


Sonne, Sand und Strand

Aktive Entspannung in Miami

Wenn man keine Lust auf einen so aktiven Sommer Urlaub hat, dann bietet sich der Strand von Miami Platja an. Nein, die Stadt liegt natürlich nicht in Florida, Sondern teilt sich mit dem beliebten amerikanischen Urlaubsziel lediglich den Namen. Am Strand hier im katalanischen Miami Lässt sich super entspannen. Für etwas Abwechslung sorgen die einheimischen mit einer Runde Volleyball. Mit ein paar wenigen Worten Spanisch ist dann noch schnell geklärt, wer in welchem Team mitspielen kann. Zur Abkühlung dient das blaue Meer der Costa Dorada. Für den kleinen Hunger muss man sich hier auch nicht weit bewegen. Denn gleich an der Strandpromenade finden sich einige einheimische Restaurants rund um Tapas und Co. Den Abend kann man beispielsweise mit einem schönen Glas Wermut beschließen.


Die Weinstube Kataloniens

Montsant & Priorat

Steiler und markante Felsen prägen die raue Landschaft der Weinregion Montsant (Foto). Genau hier wächst der katalanische Wein. Das Gebiet an sich ist zwar nicht sonderlich bekannt und daher auch nicht touristisch überlaufen. Doch hier wachsen Spitzenweine, die in der weltweiten Gastronomie völlig zu Recht hohe Beachtung finden. Eine Tour durch das kleine Gebiet ermöglicht nicht nur Einblicke auf die weiten Weingüter sondern lassen auch das Herz der Weinliebhaber bei einer kleinen Probe direkt vor Ort höher schlagen. Weiters Bekannter kommt die ebenfalls katalanische Weinregion Priorat daher. Auch ohne wirkliches Ziel lässt sich diese Gegend gut erkunden. Mit einem Mietwagen einfach drauf los fahren und die Aussicht genießen. Wir mögen solche kleinen Roadtrip es total, weil man dabei unbekannte Dinge zufällig findet die Stimmung vor Ort in sich aufsaugt und die besten Begegnungen macht. Auch ohne wirkliches Ziel lässt sich diese Gegend gut erkunden. Mit einem Mietwagen einfach drauf los fahren und die Aussicht genießen. Wir mögen solche kleinen Rottrips total, weil man dabei unbekannte Dinge zufällig findet und die Stimmung vor Ort in sich aufsaugen kann. Besonders zu empfehlen wäre die Weinkellerei Agrícola Falset Marca in Falset.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.